Vom Allzweck-Stadion zum Hexenkessel

Das neue Weser-Stadion setzt Maßstäbe für Sport, Architektur und Energietechnik. Die Arena wird dem internationalen Trend folgend zum topmodernen, reinen Fußballstadion umgebaut. Die Kurvenbereiche werden an das Spielfeld herangezogen, komplett überdacht und mit modernster Infrastruktur versehen. Das garantiert erhöhten Komfort und beste Sicht auf den Rasen. Die Zuschauer rücken hautnah ans Geschehen heran. Gänsehaut und Emotionen sind so auf jedem Platz garantiert.

Komfort, Emotionen und Architektur im Einklang
Modern und attraktiv – so zeigt sich das neue Weser-Stadion dem Betrachter schon von weitem; das stellen die neu gebauten, eleganten Fassaden in den Bereichen West, Süd und Ost sicher. Sie ummanteln das Stadion und vermitteln das Bild eines attraktiven, zeitgemäßen und erstmals auch homogenen Bauwerks. Die neuen Hintertor-Tribünen in Ost und West erhalten ein deutlich verbessertes „Innenleben“ (unter anderem zusätzliche Kioske, Gastronomie-Angebote, großzügige Sanitäranlagen), die Aufenthaltsqualität wird damit gesteigert. Eine weitere Neuerung: Der Gäste-Fanbereich auf der Westtribüne wird in der Größe flexibel gestaltet, so dass den Anhängern von Werder Bremen je nach Auslastung zusätzliche Tickets angeboten werden können. Neue Gold- , Platin- und Logen-Plätze kommen hinzu, zwei neue Videowände werden installiert, die Sicherheitszentrale und Regie des Stadions wird optimiert, dazu erhält die Arena ein elektronisches Zugangskontrollsystem nach DFB-Regeln und vieles mehr.